Institut für Friedenspädagogik Tübingen e.V.

Home / Archiv / Das ift in der... / 10.05.2005: Hans-Götzelmann Preisverleihung 2004 (Schwäbisches Tagblatt)

10.05.2005: Hans-Götzelmann Preisverleihung 2004 (Schwäbisches Tagblatt)

Und die Erwachsenen führen Kriege

Vier Jugendprojekte mit dem Hans-Götzelmann-Preis für Streitkultur ausgezeichnet

TÜBINGEN (dhe). Was tun Kinder, wenn sie im Alltag Streit schlichten, wenn sie mit Krieg und Gewalterfahrungen umgehen müssen? Am Samstag wurden vier Jugendprojekte aus ganz Deutschland vom Tithinger Institut für Friedenspädagoglk mit dem Jugendpreis der, Berghof-Stiftung für Konfliktforschung ausgezeichnet.

Sind Gewalt und Krieg ein Thema für Kinder? "Kinder bekommen mehr mit, als man so denkt", sagte Jule Gölsdorf, seit einem Jahr Moderatorin bei der ZDF-Kindernachrichtensendung "logo!". Die 28-Jährige war Gastrednerin bei der Verleihung des Hans-Götzelmann-Preises der Berghof-Stiftung für Konfliktforschung. Ein Streitschlichterprojekt für Grundschüler in Speyer und die Videodokumentation "Hallo Krieg" aus Wuppertal wurden am Samstag im Paul-Lechler-Krankenhaus mit jeweils 2.500 Euro ausgezeichnet. Sachpreise gingen an das Jugendrechtshaus in Berlin-Kreuzberg und die Friedensgruppe FREie HEIDe der Jungen Gemeinde Neuruppin. Den Festrap lieferte die Schulband der Hauptschule Innenstadt.

"Kinder wissen mehr, als man so denkt", betonte Gölsdorf. Allerdings: "Wir zeigen keine Bilder von Toten und Verletzten; wir erklären das lieber." Eine übersichtliche Karte zeigt, wo der Irak liegt. Eine Grafik in den Kindernachrichten zählt die Gründe für den Krieg auf und erwähnt dabei auch, welche sich inzwischen als unberechtigt erwiesen haben. Den Krieg im Frühjahr 2003 sehen die Zuschauer beispielsweise mit den Augen von zwei Jungen aus einer irakischen Familie, die in Deutschland lebt. Von den Fernsehbildern bekommen die beiden böse Träume, und sie sorgen sich sehr um ihre Großmutter, der es noch nicht gelungen ist, aus Bagdad zu fliehen.

Daneben gab es in den Kindernachrichten O-Töne von Kindern über den irakischen Diktator Saddarn Hussein („ein Massenmörder") und den US-Präsidenten George W. Bush. "Der denkt, er gewinnt, weil er das größere Land hat", sagte ein Mädchen überzeugt.

Wenn Kinder etwas ängstigt, können sie mailen oder beim Sender anrufen. "Wir bekommen viele Mails von wütenden Kindern", berIchtete Gölsdorf. Sie üben in der Schule, Konflikte zu bewältigen, "und die Erwachsenen führen Kriege". Gewöhnliche Nachrichten seien für Kinder zu schnell, verwendeten zu viele Fremdwörter. Hintergrundwissen werde kaum vermittelt, monierte die Moderatorin. „Jede Sendung setzt die vorherigen voraus.“

Kinder nehmen viel mehr wahr, als man gemeinhin annehme, sagte auch die Tübinger Oberbürgermeisterin Brigitte Russ-Scherer. "Ohne dass sie mit ihren Eltern oder anderen Erwachsenen darüber sprechen." Sie war sichtlich beeindruckt vom Wuppertaler Videoprojekt, das unter anderem bei einer Reise nach Bagdad im August 2003 entstand.

Dort filmten die knapp 20 Jahre alten Jugendlichen zerschossene Häuser, verwüstete Bibliotheken und Universitätsgebäude, machten sich Gedanken, was mit den Bewohnern passiert war. Sie interviewten Iraker und junge US-Soldaten; versuchten, die Tante einer Wuppertaler Familie zu finden. "Wir hatten einen Dolmetscher und zwei Fahrer", berichtete die 20-jährige Alina Vogelsang. "Es waren sehr angespannte Tage." Der Grund: das allgegenwärtige Militär. "Täglich fahren Panzer an dir vorbei. Leute mit Kalaschnikows patrouillieren, die sehr nervös sind." Die beteiligten Jugendlichen hatten vor der Reise ein bisschen

Arabisch gelernt und sich mit der arabischen Kleiderordnung vertraut gemacht. Auf kugelsichere Westen verzichteten sie. "Das war vielleicht auch besser so; da sind wir nicht so aufgefallen." Die Kontakte nach Bagdad sind inzwischen abgebrochen. "Es gibt keine Telefon- und Internetverbindungen mehr", sagte Vogelsang.

Der mit 5000 Euro verbundene Hans-Götzelmann-Preis wird im Jahr 2006 erneut vergeben. Bewerbungsschluss ist der 31. Dezember 2005.

Eine PDF-Version dieser Seite herunterladen

Aktuelles / Blog

Veranstaltungen

Peace Counts School